Auch dieses Jahr mache ich eine schöne Kreuzfahrt - wir werden auf Mallorca starten und dann einige Orte im Bereich westliches Mittelmeer besuchen.


Mein Schiff 3 / Palma de Mallorca – 13.08.16

Wir wohnen auf Mein Schiff 3 in einer schönen Kabine.

 

Auf dem Foto sieht sie dunkler aus als in Wirklichkeit, dafür sieht man im Hintergrund den schönen Balkon.

 

 

Der Blumenstrauß für Oma war schön.

 

 

Vom Balkon aus konnte ich die Kathedrale von Palma sehen.

 

 

Das war die eine Seite des Balkons mit der Hängematte.

 

 

Wir haben es uns auf einem Stuhl gemütlich gemacht.

 

 


Ajaccio, Korsika – 15.08.16

Wir sind in Ajaccio auf Korsika angekommen – der Blick vom Balkon war sehr schön.

 

 

 

Dann sind wir mit dem Bus über enge Straßen und Serpentinen durch die Berglandschaft gefahren.

 

 

 

Es war ganz schön spannend an einigen Stellen.

 

 

 

 

Mittags haben wir in einem kleinen Ort namens Porto Mittag gegessen – die Gegend war sehr hübsch.

 

 

 

Von hier starteten viele Ausflugsboote – aber dafür hatten wir leider keine Zeit.

 

 

 

Der Blick von der Brücke war schick.

 

 

Dann war ich noch am Strand – es war wirklich sehr warm.

 

 

 

Wir sind weiter zu den Calanches gefahren – das sind schicke Felsformationen – leider hat der doofe Busfahrer dort nicht gehalten – und ich habe keine guten Fotos bekommen.

 

 

 

Beim nächsten Stop waren die Calanches schon vorbei.

 

 

Dafür haben wir in dem Ort Cargèse angehalten – das ist das Rathaus.

 

 

An diesem Ort stehen 2 Kirchen sich gegenüber. Dieses ist die erste.

 

 

Und das die andere.

 

 

Wir wollten ein Gruppenbild – Rike konnte aber scheinbar nicht alle aufs Bild bekommen – dafür sieht der Hintergrund gut aus…

 

 

Aber zurück zu den Kirchen – sie waren von Innen sehr schön.

 

 

 

Der Hafen gehört zu Cargèse.

 

 

Abend haben wir in Ruhe einen schönen Sonnenuntergang angeschaut.

 

 

 

 


Giardino dei Tarocchi, Italien – 16.08.16

Schaut mal, wie bunt es hier ist. Ich bin im Tarot-Garten.

 

 

Dies ist der esoterische Skulpturengarten von Niki de Saint Phalle, der auf den Tarot Karten basiert und sich in der Toskana in Italien befindet.

 

 

Es war echt toll hier – schau mal, ein gefährlicher Drachen.

 

 

Kannst Du mich sehen? Ich war tapfer und haben mich zwischen den Köpfen nicht gefürchtet.

 

 

Alles war so schön bunt hier.

 

 

Oh – ein verliebtes Paar.

 

 

Diese Frau im Brunnen fand ich besonders toll.

 

 

Dann waren wir in dem Haus, in dem die Künstlerin Niki gewohnt hat, als sie hier aktiv war.

 

 

Diese Bank war lustig!

 

 

Es war sehr warm – wir sind trotzdem tapfer weitergewandert – um die Skulpturen aus jeder Richtung zu sehen.

 

 

Dieses Gesicht war auch schick.

 

 


Tarquinia – 16.08.16

Dann waren wir in einer kleinen italienischen Stadt namens Tarquinia. Das ist die Stadtmauer.

 

 

 

Die Stadt hatte hübsche alte Häuser.

 

 

Das war bestimmt das Rathaus.

 

 

Ich finde es lustig, wo hier die Wäsche getrocknet wird.

 

 


Pisa, Italien – 17.08.16

 Endlich bin ich in Pisa, hier wollte ich schon immer hin. Außer uns hatten noch viele andere Leute den Einfall – aber es war genügend Platz für alle. Hinter mir siehst Du die tollen Gebäude auf dem Platz der Wunder. Das Gebäude links ist die Taufkirche – übrigens die größte Taufkirche der Welt.

 

 

Das ist die Kathedrale, daneben ihr bekannter schiefer Turm.

 

 

Das ist das innere der Taufkirche – hier gibt es regelmäßig eine Demonstration der Akustik.

 

 

Ich finde das große Taufbecken schön.

 

 

Danach war ich in der großen Kathedrale. Einiges wird gerade renoviert – sie war trotzdem schön.

 

 

Irgendwie sehe ich ein wenig wie ein Geist auf den Fotos aus…Rike hat eine neue Kamera – das wird bestimmt noch besser.

 

 

 

Der schiefe Turm ist wirklich schief!

 

 

Danach sind wir noch ein wenig durch die Altstadt Pisas gegangen.

 

 

Unser Ziel war ein großer Platz mit schicken Häusern.

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zurück zum Bus sind wir noch mal am Platz der Wunder vorbeigekommen – einfach wunderschön.

 

 


Cassis, Frankreich – 18.08.16

Heute sind wir in Frankreich unterwegs und wollen in Cassis eine schöne Bootstour machen. Vorher sind wir auf einen Berg vor Cassis gefahren und hatten eine tolle Aussicht.

 

 

Dort unten wollen wir hin – siehst Du schon die kleinen Boote? Mit so einem wollen wir gleich fahren.

 

 

Das sieht gut aus da unten.

 

 

Das spannende an diesem Bild kann man gar nicht sehen – ich stand ganz nah am Abgrund.

 

 

Und wir waren wirklich hoch – das kannst Du hier sehen.

 

 

Dann waren wir am Hafen – mir gefielen die bunten Häuser.

 

 

Die Burg ist inzwischen ein sehr teures Hotel.

 

 

Auf geht es – wir hatten den tollsten Platz auf dem Schiff.

 

 

Wir sind zu den Calanques gefahren – das sind wunderschöne Buchten – es gibt sehr viele, wir haben die ersten 3 besucht.

 

 

Viele kleine Boote ankern hier.

 

 

Die Landschaft ist wirklich schön hier.

 

 

 

 

Es waren viele Ausflugsboote unterwegs, aber es gab genügend Platz für uns alle.

 

 

Das war die letzte Bucht - auch sehr hübsch.

 

 

 

Dann sind wir zurück in die Stadt gefahren.

 

 

Abends auf dem Schiff habe ich mir das Obst – und Gemüseschnitzen angeschaut.

 

 

Hier 2 Fotos vom Pool-Deck.

 

 

 

Diese beiden Männer waren die Künstler.

 

 

Das Gesicht fand ich nicht so toll.

 

 

 

Der Vogel dahinten sah lustiger aus.

 

 

Wir hatten auf jeden Fall einen tollen Tag.

 

 


Monaco, Monaco – 19.08.16

Als ich heute auf den Balkon gegangen bin habe ich viele Häuser gesehen – das ist Monaco. Hier wohnen sehr viele sehr reiche Menschen.

 

 

Wenigstens sind hinter den Häusern schöne Berge.

 

 

Viele Yachten kann man von hier aus sehen.

 

 

Wir sind sehr umständlich zum Hafen getendert – das kann die Crew von Mein Schiff 3 nicht besonders gut – aber endlich hatten wir es geschafft.

 

 

Auch von hier sieht man viele Hochhäuser.

 

 

Wir sind dann in eine kleine Bahn gestiegen und haben eine Rundfahrt gemacht.

 

 

Hier fahren sogar die Formel-1-Fahrer einmal im Jahr.

 

 

Auf diesem Foto kann man die schicke Bahn gut erkennen.

 

 

Am Casino sind wir auch vorbeigefahren – ein schönes Gebäude. Daneben sieht man ein berühmtes Hotel.

 

 

 

Auf den Berg wollen wir fahren.

 

 

Wir sind oben auf dem Felsen zu Fuß unterwegs gewesen und haben die Kathedrale besichtigt.

 

 

 

Hinter mir siehst Du den Fürstenpalast.

 

 

Daneben gab es einen schönen Ausblick – im Hintergrund sieht man unser Schiff.

 

 

Zum Abschluß waren wir im bekannten Aquarium.

 

 

Es gab beleuchtete Quallen.

 

 

Ich fand die bunten Fische toll. Aber insgesamt haben wir alle nicht verstanden, wofür diese Aquarium berühmt ist.

 

 

Danach hatten wir genug und wollten zum Schiff zurück – da sieht man es.

 

 

Zurück auf dem Schiff konnte ich sehen, daß der Nebel über die Berge kam. Das sah sehr merkwürdig aus.

 

 


Barcelona, Spanien – 20.08.16

Ich bin in einer Großstadt – auch wenn es gerade nicht so aussieht. Hinter mir ist der Olympische Hafen von Barcelona.

 

 

Daneben ist diese Skulptur – es soll ein goldener Fisch sein.

 

 

Hinter mir sieht man einen der Strände in Barcelona.

 

 

Ein letzter Blick auf die vielen Boote, dann ging unsere Fahrt weiter.

 

 

Im Bus sind wir an typischen Gaudi-Häusern vorbeigekommen.

 

 

Und dann kamen wir an der sagrada familia an.

 

 

Wir sind einmal um sie herumgegangen und haben sie von allen Seiten angeschaut – sehr schick.

 

 

 

Danach sind wir auf den Hausberg gefahren und haben den Blick über die Stadt und auf die Wasserspiele genossen.

 

 

Hinter uns war dieses schöne Museum.

 

 

Es war spannend, durch die nächtliche Stadt zu fahren.


Parc Guell, Barcelona, Spanien – 21.08.16

Heute ist unser langer Tag in Barcelona – meine Oma hat Geburtstag und wollte gern in den Park Guell. Er ist schön, also bin ich nochmal mitgefahren. Die Häuser sind echt lustig.

 

 

 

Dann waren wir im Park – es waren sehr viele Besucher hier.

 

 

 

Das ist die bekannte Treppe…

 

 

…mit der schicken Echse.

 

 

Am oberen Ende der Treppe gibt es diesen Säulenraum.

 

 

Und hier ist der weltbekannte Blick aus dem Park.

 

 

Natürlich haben wir auch auf der berühmten Bank gesessen.

 

 

Von dort aus sieht man den großen sandigen Platz.

 

 

Dann sind wir weitergewandert – es war auch heute sehr warm hier.

 

 

 

 

Kannst Du uns sehen?

 

 

Hier sind wir.

 

 

Noch mehr bunte Häuser.

 

 

Und schicke Pflanzen.

 

 

 

Danach haben wir den öffentlichen Teil des Parks besucht. Man muß hier nur für einen Teil Eintritt zahlen – und die Anzahl der Personen, die pro halbe Stunde hinein dürfen, ist begrenzt.

 

 

Hauptsächlich waren hier diese Art von Bögen und Gängen zu sehen.

 

 

 


Ibiza, Spanien – 22.08.16

Wir sind im letzten Hafen unserer Reise angelangt. Und liegen direkt neben einer lauten Fähre.

 

 

Wenigstens kann ich vom Balkon einen schönen Leuchtturm sehen.

 

 

Und die Bucht dahinten sieht auch gut aus.

 

 

Wir sind dann mit einem Bus über die Insel gefahren und hatten einen Blick auf die Salinen.

 

 

Danach haben wir einen Badestrand gesehen.

 

 

 

Dann sind wir wieder an den Salinen vorbeigekommen, ich habe sogar Flamingos gesehen, aber wir haben sie nicht fotografiert.

 

 

 

Dann haben wir im Dorf Sant Josep diese kleine Kirche angeschaut.

 

 

 

Mir gefallen die weißen Häuser auf Ibiza.

 

 

 

Was steht denn da für ein Baum vor dem Haus?

 

 

Zitronen, das ist klasse.

 

 

Sant Josep ist ein schöner Ort.

 

 

Dann ging es weiter nach Ibiza Stadt – das ist die Oberstadt.

 

 

Da hinten ist unser Schiff.

 

 

Wir sind durch die Festung nach ganz oben gegangen.

 

 

Hier oben gab es wieder tolle Ausblicke.

 

 

 

 

Ein spannender Weg führte uns hoch zur Kathedrale.

 

 

Ein schickes Gebäude.

 

 

Da unten ist die Unterstadt – da möchte ich jetzt hin.

 

 

Früher waren Hippies auf Ibiza, das war bestimmt eine lustige Zeit.

 

 

Keine Ahnung, wer dieser Typ war, aber der Platz war schön.

 

 

Hey, ein Seemann – ob es hier auch einen Shantychor gibt?

 

 

Auf jeden Fall gibt es viele Palmen.

 

 

 

Und viele Jachten.

 

 

Das ist der bekannte Blick auf Ibiza Stadt.

 

 

Aus dem Bus heraus hatte ich einen noch besseren Blick.

 

 

Am nächsten Tag flogen wir nach Hause – der Ausblick aus dem Fenster war wunderschön.