Bornholm – 21.05.2017

 

Hallo Fans,

 

ich bin auf Bornholm. Heute bin ich erstmal an den Strand in der Nähe unseres Ferienhauses gegangen. Der Übergang sieht schon mal gut aus.

 

 

Am Strand sah es dann sehr schön aus.

 

 

 

 

Hier komme ich bestimmt noch mal hin und wandere an der Ostsee entlang.

 

 

Denn heute wollte ich nach Dueodde zum Leuchtturm. Schick, aber nicht rot…

 

 

Direkt daneben bin ich auf eine Düne gestiegen und hatte eine tolle Aussicht über die Dünen.

 

 

 

Dann sind wir hier an den Strand gegangen – er sah ähnlich wie der erste aus :-)

 

 

Hinter mir sieht man den Leuchtturm.

 

 

Die Sonne scheint aufs Wasser.

 

 

Dann sind wir zu einem spannenden Ort gekommen.

 

 

Man kann das Schild nicht so gut lesen – hier treffen der 55. nördliche Breitengrad und der 15. östliche Längengrad aufeinander.

 

 

Zum Abschluß haben wir noch eine schicke Wassermühle gesehen – allerdings heute ohne Wasser.

 

 


Olsker – 22.05.17

 

Huhu, siehst Du mich in dem roten Strauch?

 

 

Das ist eine der 4 Rundkirchen auf Bornholm. Es ist die Olsker Rundkirche.

 

 

Es war hier sehr spannend – diese Treppe sind wir hochgestiegen.

 

 

 

Dahinter wurde es noch steiler und enger – außerdem dunkel.

 

 

Aber das konnte mich nicht aufhalten. So konnte ich das Gebälk sehen. Das Fotografieren war nicht so einfach.

 

 

 

Glücklicherweise haben wir alle die steilen Treppen gut überstanden – das ist der Altar.

 

 

Die Decke war schön bemalt.

 

 

Die Kirche und der Glockenturm daneben waren wirklich schön.

 

 


Hammershus – 22.05.16

 

Die Festung Hammershus sieht toll aus – es ist nur noch eine Ruine, aber trotzdem sicher einen Besuch wert.

 

 

Von oben hatte man eine schöne Aussicht.

 

 

Sie war bestimmt mal sehr groß – das kann man heute noch erahnen.

 

 

Dahinten sieht es toll aus – ich gehe mal hin.

 

 

Sehr hübsch.

 

 

Das ist mein Lieblingsbild von der Festung.

 

 


Sandvig, Madsebakke, Helligdomsklipperne – 22.05.16

 

Das ist der Hafen von Sandvig

 

 

Gegenüber gibt es 2 große Hotels.

 

 

Danach ging es weiter nach Madsebakke. Hier gibt es Felszeichnungen. Dieses Schiff kann man nicht so gut erkennen.

 

 

Dieses Schiff ist es deutlicher zu sehen – es ist ein bronzezeitliches Schiff.

 

 

Keine Ahnung, was dieser Kreis darstellen soll.

 

 

Auf dem Weg nach Hause haben wir an den Felsklippen Helligdomsklipperne gehalten.

 

 

 

Hier ging es ganz schön steil nach unten.

 

 


Bornholms Middelaldercenter – 23.05.17

 

Heute ging es zurück ins Mittelalter. Das ist das Gildehaus.

 

 

Hier haben sich früher die Handwerker getroffen.

 

 

Aber wir haben auch eine Wiege für uns gefunden.

 

 

Daneben war die Schmiede.

 

 

 

Dann sind wir zu diesem tollen Bereich gekommen – eine große Palisade war zu sehen.

 

 

 

Dort ist die Küche.

 

 

 

 

Dann bin ich in das tolle Herrenhaus links auf dem Foto gegangen.

 

 

Die Zeichnungen waren richtig interessant – und schön bunt.

 

 

Auch das Schlafzimmer war schick.

 

 

Siehst Du den Turm hinter mir?

 

 

Wir sind hochgeklettert und hatten eine schöne Aussicht.

 

 

Auf einer Wiese war ein Runenstein.

 

 

Oh – auch damals gab es schon Wassermühlen.

 

 

Es hat mir hier sehr gut gefallen.


Østerlars – 23.05.17

 

Gestern habe ich schon eine Rundkirche gesehen – heute habe ich die Rundkirche von Østerlars angesehen.

 

 

Sie ist bekannt für die Freskenmalerei.

 

 

Das ist das Taufbecken – es ist so alt wie die Kirche.

 

 

Der Altarraum.

 

 

Eine tolle Kirche.

 

 

Du wirst nie erraten, was das hinter mir ist.

 

 

Es ist der bekannte Wasserturm von Svaneke. Er wurde von dem bekannten dänischen Architekten Jörn Utzon entworfen, der durch den Bau der Oper in Sydney berühmt wurde.

 

Dann war noch genug Zeit für Windmühlen – diese ist aus Holz.

 

 

Diese Windmühle hatte eine tolle Größe.

 

 

Das Original daneben war aber auch sehr hübsch. Und die Flügel haben sich sogar gedreht!

 

 


Aakirkeby – 24.05.17

 

Ich bin überrascht – eine Kirche – und sie ist nicht rund. Es ist die Aakirke.

 

 

Auch innen hat sie mir gut gefallen.

 

 

 

Das Taufbecken ist bekannt, ich fand es ganz normal.

 

 

Dann sind wir auf den Marktplatz gegangen.

 

 

Die Gänse waren ganz schön groß.

 

 

Häuser auf Bornholm sind oft sehr lang.

 

 

Das war wohl mal die Post.

 

 

Dann ging es weiter nach Nylars – und da gab es natürlich wieder eine Rundkirche.

 

 

Diese war kleiner und gemütlicher als die anderen. Die Fresken fand ich sehr schön und farbig.

 

 

 

 

Schau mal, ein großer Runenstein!

 

 

Wir haben beschlossen, dass uns 3 der 4 Rundkirchen von Bornholm langen. Aber schön sind sie.

 

 

Zeit, mal etwas rot zu sehen – hihi. Das ist der Ort Boderne, in dem die Häuser rot gestrichen sind.

Wie übrigens viele Häuser hier auf Bornholm.

 

 

 

Selbst am kleinen Hafen waren die Hütten rot.

 

 

 

Unser letzter Ort für heute war der Østre Sømark Havn. Schaut mal, wie das Schiff heißt. Hm, das T vorn kann man nicht so gut sehen.

 

 

Hier gibt es auch lange Strände.

 

 

 

Dann haben wir uns noch die Fischerhütten angeschaut.

 

 

 

Hier wird noch richtig gearbeitet.

 

 


Alimindingen – 25.05.17

 

Heute sind wir in Almindingen unterwegs – es ist das fünftgrößte Waldgebiet Dänemarks. Als erstes wollten wir zum Echotal (Ekkodalen).

 

 

Es sieht wunderschön aus.

 

 

 

 

 

Da geht es ganz schön steil hoch – das lasse ich lieber, ist zu anstrengend.

 

 

Dann sind wir zu dem Punkt gekommen, wo man das Echo gut hören kann. Oma hat es toll hinbekommen.

 

 

Gleich daneben war eine Quelle.

 

 

Nun ging es zur Gambleborg.

 

 

Der Weg war weit und anstrengend – und von der Burg war nicht mehr viel übrig.

 

 

 

 

Zur Belohnung gab es danach ein leckeres Lakritzeis.

 

 

Weiter ging es zum höchsten Punkt Bornholms – Rytterknægten.

 

 

Die Aussicht war nicht so spannend.

 

 

 

Da gefiel mir dieser See ein Stück weiter weg viel besser. Er heißt Borgesoe.

 

 

Er liegt direkt neben der kleinen Festung Lilleborg.

 

 

 

 

Hier war es wirklich schön.

 

 


Slaus Stene – 25.05.17

 

Wir haben einen richtig tollen Ort gefunden. Er heißt Slaus Stene. Ein Landwirt war hier künstlerisch tätig.

Das ist ein Selbstbildnis des Künstlers.

 

 

Das war eines seiner ersten Werke, eine Karte von Bornholm.

 

 

Wir waren begeistert – diese Festung haben wir am Anfang vom Urlaub besucht.

 

 

Diesen Troll fand ich total klasse.

 

 

Dieser war etwas gruseliger.

 

 

Das hier war schön – er weiß, welche Tiere wichtig sind.

 

 

Und auch hier gibt es eine Rundkirche. Es war toll hier.

 

 

Zum Abschluß des Tages sind wir nach Arnager gefahren. Den Dänen ist ihre Fahne sehr wichtig –

man sieht sie vor vielen Häusern.

 

 

Wir waren aber aus einem anderen Grund hier – das ist die längste Seebrücke Dänemarks.

 

 

Natürlich sind wir die 200 Meter bis zum Ende gegangen.

 

 

Die Aussicht war auch schön.

 

 


Holiday home – 26.05.17

 

Es ist Zeit, mein Ferienhaus vorzustellen. Es ist groß genug für uns alle hier.

 

 

Ein schönes Wohnzimmer…

 

 

…der Blick in Richtung Küche.

 

 

Kannst Du erkennen, was das ist? Es ist der Beginn eines Wespennestes.

 

 

Und das sind unsere Lieblingsplätze – wir können die Sessel auch drehen und nach draußen schauen.

 

 


Dondalen – 26.05.17

 

Schaut genau hin – hinter mir sieht man den höchsten Wasserfall Dänemarks – Dondalen.

 

 

Er war nicht so beeindruckend, aber der Weg dorthin war sehr schön.

 

 

Hier sieht man den Bach, nach dem Wasserfall.

 

 

Hey, ich habe einen Riesenpilz gefunden.

 

 

Hier blüht gerade der Bärlauch.

 

 

 

Es hat uns hier gut gefallen.

 

 


Svaneke – 26.05.17

 

Svaneke soll eine der schönsten Städte Dänemarks sein. Die Bucht hier ist schon mal schick.

 

 

Und das sind die 4 Schornsteine der Räucherei.

 

 

Das ist der Marktplatz.

 

 

Es gibt hier bunte alte Häuser.

 

 

Danach waren wir noch am Hafen.

 

 

 

 

Svaneke ist ein netter kleiner Ort – aber hoffentlich nicht die schönste Stadt Dänemarks, da sollte es hübschere geben.

 

 

Auch ein Profi wie ich kann mein Fotografieren mal abgelenkt zur Seite schauen – das Foto möchte ich trotzdem zeigen…

 

 


Paradisbakkerne – 27.05.17

 

Heute will ich einen riesigen Wackelstein sehen – davon gibt es hier auf Bornholm einige, wir wollen zu dem berühmtesten davon gehen.

 

 

Der Weg war schön, aber lang.

 

 

Da ist der Rokkestenen. Dieser riesige Findling steht seit 1894 unter Naturschutz. Es ist der berühmteste Findling der gesamten Insel. Er liegt in einen Buchenwald eingebettet an einem Moor.

 

 

 

Hier habe ich ein Foto mit Menschen, damit man sehen kann, wie groß der Stein ist. Ich war nicht stark genug, um ihn zum Wackeln zu bringen.

 

 


Balka – 27.05.17

 

Unser nächster Halt war in Balka. Hier gibt es einen langen Strand.

 

 

Ich habe den kleinen Hafen besucht.

 

 

 

Dann bin ich an den Strand gegangen – wir mussten über dieses Wasser balancieren.

 

 

Es haben sich einige Leute am Strand gesonnt.

 

 

Es ist ein schöner Ort.

 

 


Snogebæk – 27.05.17

 

In Snogebæk gibt es eine Seebrücke zum Hafen, sie ist aber nur 100 Meter lang.

 

 

Die Aussicht war auch hübsch.

 

 

Aber viel besser gefielen mir die kleinen Häuser.

 

 

Das war lustig.

 

 

Bäh, eine Lebertranfabrik.

 

 

Das Haus war echt lustig – es hat ein Boot als Dach.