Hallo zusammen,

auch dieses Jahr verbringe ich wieder einige Tage auf der schönsten Insel Deutschlands.


Weil der Urlaub nicht so lang ist, gibt es die Updates in der richtigen Reihenfolge :-)

15.03.15

Moin Moin von der Küste,


in Dagebüll habe ich gestern gewartet - und dann kam endlich die Fähre, die mich nach Amrum gebracht hat.

 

/

 

Heute sind wir bei etwas stärkerem Wind gleich zum Seezeichenhafen gefahren.

 

/

 

In Richtung Wittdün schauend konnte ich eine Fähre sehen.

 

/

 

Das Seefohrerhus ist schön bunt – und es liegen Seezeichen auf dem Rasen vor dem Haus.

 

/

 

Im Hafen liegt auch ein Seenotrettungsboot – glücklicherweise musste es gerade niemanden retten.

 

/

 

Es war gerade Niedrigwasser, aber das ist an der Nordsee normal, hier gibt es Ebbe und Flut – ich bin ein gebildeter Hase!

 

/

 

Mein erster Tag auf Amrum war wunderschön.


16.03.2015

Hallo aus Norddorf, als erstes sind wir heute auf die Aussichtsdüne gestiegen und hatten von dort eine wunderschöne Aussicht – die Düne hat ihren Namen also verdient.

 

/

 

/

 

Ich liebe die Dünenlandschaft.

 

/

 

Siehst Du mich?

 

/

 

Hier bin ich.

 

/

 

Zwischen den Dünen gibt es Seen, dieser hier ist klein, morgen gehen wir vielleicht zu meinem Lieblingssee, der viel größer ist.

 

/

 

Auf dem Rückweg haben wir viele schöne Reetdachhäuser gesehen – ich zeige Dir zwei davon.

 

/

 

/

 

Danach habe ich mit all meinen Freunden die Sonne in unserem Strandkorb genossen.

 

/

 

/

 


17.03.15

Moin Moin,

 

wie erhofft, sind wir heute zu meinem liebsten Dünenteich gegangen.

 

/

 

/

 

Hm, hinter mir sieht man den Leuchtturm von Amrum – aber irgendwie nur verschwommen – dafür bin ich gut zu sehen. Rike behauptet, daß es künstlerisch so gewollt ist.

 

/

 

Ich mag die Dünenlandschaft.

 

/

 

Hier wollten wir am See vorbei zum Strand, aber der Weg war überflutet.

 

/

 

Also sind wir über die Bohlenwege zurück nach Wittdün gegangen und haben uns an der Promenade umgeschaut.

 

/

 

/


18.03.15

Hallo aus Nebel,

 

So heißt der Inselort in der Mitte von Amrum.

 

/

 

Als erstes bin ich zur Kirche gegangen.

 

/

 

/

 

TobiHH und ich mochten die Krokusse sehr.

 

/

 

/

 

Ein sehr bekanntes Reetdachhaus ist das Öömrang-Hüs.

 

/

 

Hier hatte ich einen schönen Ausblick auf die Nachbarinsel Föhr.

 

/

 

Die Windmühle sieht auch sehr schön aus.

 

/

 

Daneben ist ein Friedhof für die namenslosen Seeleute.

 

/

 

/

 

Auch in Nebel gibt es viele schicke Reetdachhäuser.

 

/

 

/

 


19.03.15

Hallo zusammen,

 

das Wetter war schön, also bin ich heute an den Strand von Norddorf gegangen.

 

/

 

Auf einem Schild konnte ich lesen, wie weit es zu bestimmten Orten ist, und welche Leuchttürme wie blinken.

 

/

 

Einige Leute saßen schon geschützt in Strandkörben.

 

/

 

Ich habe lieber auf diesem angespülten Ast gespielt.

 

/

 

Es gab noch mehr Sachen, auf denen ich gut sitzen konnte.

 

/

 

/

 

Der Strand ist hier ganz schön lang, aber bei dem Wetter hat der Spaziergang Spaß gebracht.

 

/

 

Zum Abschluß haben UrselHH und ich noch geschaukelt.

 

/

 

/


20.03.15

Hallo aus dem Norden,


heute sind wir auf dem Deich zur Wattseite in Richtung Norden gegangen.

 

/


Ich konnte bis an die Nordspitze schauen.

 

/


Und dabei sogar den Sonnenschein geniessen.

 

/


Dann sind wir auf die Seeseite gekommen – und über die Dünen geklettert. Ich liebe diese Gegend.

 

/

 

/


Diese Düne war besonders steil.

 

/

Es war ein sehr schöner Spaziergang.


21.03.15

Bei einem Amrumurlaub darf der Spaziergang zum Quermarkenfeuer nicht fehlen. Auf dem Weg dorthin haben wir einen sehr müden Hirsch gesehen.

 

/


Man kann ihn auf NiliHHs Foto besser sehen.

 

/


Als wir über eine Düne kamen, haben wir dieses schicke Haus entdeckt. Es ist neu aufgebaut.

 

/


Früher wurden die Häuser so gebaut.

 

/


Endlich sahen wir den kleinen Leuchtturm.

 

/

 

/

 

Auf diesem Schild konnte ich viel darüber lernen.

 

/


Von hier aus kann man in alle Richtungen schauen.

 

/

 

/

 

Auf diesem Bohlenweg sind wir gegangen.

 

/

 

Später sahen wir noch mehr vom Meer und den Dünen – und im Hintergrund die Insel Sylt.

 

/


22.03.2015

An unserem letzten Tag auf Amrum haben wir die Vogelkoje besucht. Früher sind hier Vögel gefangen worden.

 

/

 

Heute müssen sich die Vögel keine Gedanken mehr darüber machen und geniessen den schönen großen See.

 

/

 

Ich wundere mich immer wieder, daß die Bäume hier im Wasser wachsen mögen.

 

/

 

Hinter mir seht Ihr ein großes Insektenhotel. Hoffentlich wird es auch gut besucht!

 

/

 

Zum Abschluß hatten Kleine Fee und ich noch viel Spaß im Kronleuchter. Wir haben uns in ihm wie König und Königin gefühlt.

 

/